In der Bongo-Bar

Ja, tatsächlich, wir lernten einander in der Bongo-Bar kennen.
Genauer gesagt, auf dem Weg dahin, als Nessa Altura mich im abendlichen Gedränge auf dem damaligen Kunstpark Ost in München nach dem Weg zu dieser Bar fragte.

Es traf sich, dass ich mit einigen Krimi-Kolleginnen auch dorthin wollte – zur Glauser-Preisverleihung des Syndikats beim Tango Criminale – und so nahmen wir Nessa Altura mit. In die Bar und an den Tisch in einer der Nischen, die den Raum säumten. Im verräucherten Halbdunkel (ja: verräuchert!, so lang ist’s her) der in den fünfziger Jahren berüchtigten Bar erfuhren wir, dass wir mit einer der Preisträgerinnen zusammensaßen.

Im Jahr zuvor hatte Nessa Altura ihre erste Kurzgeschichte veröffentlicht. Die wurde an diesem Samstagabend, am 20. April 2002, mit dem Friedrich-Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kurzkrimi des Jahres 2001 ausgezeichnet.
Zu den Ehrengästen der Gala gehörten die Tatort-Kommissare Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec. Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass die beiden gesungen haben – kann das sein?

Seit damals hat Nessa Altura mehrere Dutzend Kurzgeschichten und Erzählungen veröffentlicht und weitere Preise erhalten, was nicht verwundert.
Viele zuerst in Anthologien erschienene Geschichten hat sie, jahreszeitlich geordnet, als E-Books veröffentlicht.

Nessa Altura: Zucker, Zeck & Zeppelin. Vorwort von Gesine Schulz.

Als sie mich bat, für die in Zucker, Zeck & Zeppelin versammelten Sommergeschichten ein Vorwort zu schreiben, tat ich das gerne:

Die fünf Sommergeschichten in dieser Sammlung verführen zum mehrmaligen Lesen.
Es sind zumeist auch Berggeschichten. Die eingeflochtenen Naturbeschreibungen – von der gewaltigen Bergwelt bis zum Täschelkraut auf einer Bergwiese, von Wolken und Wetter – verraten Nessa Alturas Verbundenheit mit den Bergen.
Seien Sie gespannt auf unerwartete Wendungen. Wenn aus der heiter-sommerlichen Höhenwanderung eines frischverliebten Paares plötzlich ein Krimi zu werden scheint; eine verzeihliche Lüge in ein Schreckenslabyrinth führt; die Idylle in den Albtraum abgleitet; eine gewiss ausweglose Dorf-Fehde sich steigert bis zum … Ende. Und dazwischen, eine in leisen Tönen erzählte Liebesgeschichte zweier junger Menschen. Ungewöhnlich, herzerwärmend; im Kleinen Walsertal, zu Fuße des über die beiden wachenden Widdersteins.

Übrigens ist Nessa Altura mit einem „bombigen“ Tipp in Kriminell gute Garten-Tipps vertreten. Darüber ein andermal mehr.

Nessa Alturas Website

==================================================================

↬ Ich freue mich über Besuch auf meiner Website www.gesineschulz.com

↬ Und warum nicht meinen Newsletter abonnieren?

==================================================================

Sollte auf dieser Seite Werbung stehen: die kommt nicht von mir, sondern wird von WordPress geschaltet, um den kostenlosen Blog-Service zu finanzieren.

Advertisements

Über Gesine Schulz

Schriftstellerin mit Vorliebe für Krimis, Gärten, Katzen, Irland, England… – BÜCHER & eBOOKS: "Eine Tüte grüner Wind - Sommerferien in Irland" • "Darcy – Der Glückskater im Buchladen" • Kurzkrimis über die Fälle der Privatdetektivin & Putzfrau Karo Rutkowsky • Kurzgeschichten sowie die Kinderkrimiserie "Privatdetektivin Billie Pinkernell". WEBSITES www.gesineschulz.com & http://www.billie-pinkernell.de
Dieser Beitrag wurde unter Buchbesprechung, Kurzkrimis abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu In der Bongo-Bar

  1. Pingback: Damals in der Bongo Bar... - Autorenexpress

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s