Hebammengärten

„Gibt es darin auch etwas über Goldfische im Garten?“, fragte der gärtnernde Arzt, dem ich gestern von meinem Projekt erzählte.

Ich verneinte und wies hin auf lesenswerte Beiträge über Hunde im Garten (von Susanne Mischke), Katzen auf dem Balkon (von Ursula Sternberg), über Maulwürfe (von Oliver Buslau), über Schnecken (zwei, von Anne Chaplet und Ulla Lessmann) und Wühlmäuse (von Elsemarie Maletzke).

„Und wie sieht’s mit Hebammengärten aus?“

Ich schüttelte dem Kopf. Von Hebammengärten hatte ich überhaupt noch nie gehört, sah aber sogleich ein Gartenidyll vor mir.
Wie ich nun weiß, galten Gärten von Hebammen früher, zumindest im ländlichen Bayern, als die schönsten.

Weil die Hebamme nach einer Geburt meist den Mutterkuchen mitnahm und in ihrem Garten vergrub. Man stelle sich vor, was hunderte, vielleicht tausende, von nährstoff- und mineralienreichen Plazentas in einem Garten auszurichten vermögen…

Also, nein: leider kein Hebammengarten-Tipp in Kriminell gute Garten-Tipps. Weil dieser Arzt zwar in einem Krimi auftritt (und zwar in diesem), aber bedauerlicherweise keinen noch so kurzen Krimi veröffentlicht hat – einzige Voraussetzung, um einen der kriminell guten Garten-Tipps verteilen zu dürfen.

Kriminell gute Garten-Tipps. Hrsg. von Gesine Schulz

Google gab bei meiner Suche übrigens nichts Wesentliches über Hebammengärten her (gut, ab und zu daran erinnert zu werden, dass es Wissen gibt, das über Suchmaschinen nicht gefunden wird).
Im Forum von DieStandart.at schrieb eine (österreichische?) Leserin, dass Hebammen früher die schönsten Gärten besaßen, weil sie Anspruch auf die Plazenta hatten.
Eine Freundin, die ich fragte, hatte bisher auch nicht von Hebammengärten gehört; sie konnte sich vorstellen, dass es sich um spezielle Kräutergärten oder Erholungsorte für Geburtshelferinnen handeln könnte.

Falls jemand mehr über Hebammengärten weiß, würde ich mich über einen Kommentar unten freuen.

==================================================================

↬ Ich freue mich über Besuch auf meiner Website www.gesineschulz.com

↬ Und warum nicht meinen Newsletter abonnieren?

==================================================================

Sollte auf dieser Seite Werbung stehen: die kommt nicht von mir, sondern wird von WordPress geschaltet, um den kostenlosen Blog-Service zu finanzieren.

Advertisements

Über Gesine Schulz

Schriftstellerin mit Vorliebe für Krimis, Gärten, Katzen, Irland, England… – BÜCHER & eBOOKS: "Eine Tüte grüner Wind - Sommerferien in Irland" • "Darcy – Der Glückskater im Buchladen" • Kurzkrimis über die Fälle der Privatdetektivin & Putzfrau Karo Rutkowsky • Kurzgeschichten sowie die Kinderkrimiserie "Privatdetektivin Billie Pinkernell". WEBSITES www.gesineschulz.com & http://www.billie-pinkernell.de
Dieser Beitrag wurde unter Garten & Co., Katzen & Co. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s