Miss Sanftmut

So nannte unsere Tierärztin meine Katze Peigi neulich, als wir nachsehen ließen, ob die Entzündung sich gebessert hatte und wieder eine Spritze in der Backenzahngegend fällig war.

„Miss Sanftmut?“, wiederholte ich.

„Ja, so nenne ich sie immer.“

Und ich hatte den Namen noch nie gehört. Er passt zu ihr. Keineswegs immer, muss ich hinzufügen. Wenn ihr was nicht passt, sie nicht einverstanden ist mit dem, was ich tue, beziehungsweise nicht tue, kann Peigi hartnäckig und misstönend mit mir meckern.
Bis ich, meist, mit einem „Schon gut, du Meckermaus“, der aktuellen Forderung nachkomme. Womit wir schon bei drei Namen für diese Katze sind, dem von T.S. Eliot geforderten Minimum.

Foto: Gesine Schulz

Miss Sanftmut


Hier sieht man sie als langmütige Muse, als ich eine Szene in meinem inzwischen abgeschlossenen Roman schrieb (jawohl, im Bett): Peigi als Unterlage für zu beschreibende Perlmuttknöpfe (rechts im Bild; es waren fünf).

T.S. Eliot, der letzte Woche vor 125 Jahren geboren wurde, schrieb über die Namensgebung(en) von Katzen in seinem Gedicht „The naming of cats“.

Ein Genuss ist es, den Dichter sein Gedicht lesen zu hören.

„Old Possum’s book of practical cats“ erschien als „Old Possums Katzenbuch“ in verschiedenen illustrierten Ausgaben.
Am bekanntesten dürften die Illustrationen von Edward Gorey sein (ich habe eins von ihm signierte Exemplar des Buches – nur wo?).
Neu war mir, dass die erste deutsche (und vielleicht ja auch englische?) Ausgabe mit Zeichnungen von Nicolas Bentley versehen wurde – muss ich mir allein deswegen unbedingt besorgen.
Zuletzt erschien bei Beltz & Gelberg eine Neuausgabe mit Bildern von Axel Scheffler.

Katzenfreund Erich Kästner übertrug das Namens-Gedicht des Nobelpreisträgers ins Deutsche: „Wie heißen die Katzen?“. Andere Nachdichtungen im Buch stammen u.a. von Annemarie Seidel, Peter Suhrkamp, Nora Wydenbruck, Friedrich Podszus, Rudolf Alexander Schröder und Carl Zuckmayer.

Advertisements

Über Gesine Schulz

Schriftstellerin mit Vorliebe für Krimis, Gärten, Katzen, Irland, England… – BÜCHER & eBOOKS: "Eine Tüte grüner Wind - Sommerferien in Irland" • "Darcy – Der Glückskater im Buchladen" • Kurzkrimis über die Fälle der Privatdetektivin & Putzfrau Karo Rutkowsky • Kurzgeschichten sowie die Kinderkrimiserie "Privatdetektivin Billie Pinkernell". WEBSITES www.gesineschulz.com & http://www.billie-pinkernell.de
Dieser Beitrag wurde unter Katzen & Co. abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Miss Sanftmut

  1. Pingback: Holunderkrimi | übrigens…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s