Ein wenig unheimlich

Heute morgen wurde ich durch einen Knall geweckt.

Katze!, dachte ich. Hocker umgeworfen? Hm. Ich drehte mich auf die andere Seite und schlief weiter. Nach dem Aufstehen dann der Schreck: im Wohnzimmer war ein Gemälde von der Wand gefallen. Bild

Ein recht großes Ölbild, auf Holz gemalt und entsprechend schwer. Wäre eine Katze getroffen worden oder ein auf dem Sofa sitzender Besucher …

Wieder  einmal Glück gehabt!

Ein wenig unheimlich wurde mir der Vorfall vorhin, als ich die Unterlagen durchsah, die aus dem Umschlag auf der Bildrückseite gerutscht waren. Der Maler, Traugott Fuchs, starb am 21. Juni 1997 in Istanbul. Heute vor 16 Jahren. Zu welcher Uhrzeit, weiß ich nicht.

Ein merkwürdiger Zufall. Aber so gedenke ich heute dieses Mannes, dessen Gemälde mich immer wieder erfreut. Blaue und gelbe Iris in einem alten Kupferkrug. Türkische Iris, wie ein Foto aus seiner Wohnung zeigt: der Krug auf einem niedrigen Tisch vor dem mit einem Kelim bedeckten Diwan.

Im Februar 1934 emigrierte Traugott Fuchs mit zwei Koffern nach Istanbul.
Er begründete die die Germanistische Abteilung der Universität Istanbul, und lehrte ebenfalls am amerikanischen Robert College (seit 1971 die staatliche Bosporus-Universität), das auch Orhan Pamuk besuchte.

Berührend finde ich Traugott Fuchs‘ Tagebucheintragung aus dem Jahr 1959: „Ich stieg ins … Schiff, vollkommen verzaubert in all der Bosporusschönheit verfangen, bis zur Brücke, wissend, dass sie meine Schicksalslandschaft geworden ist, herbstlich herb und süß, voll Entsagen und bittersüßem Weh – aber die Fülle und – im persönlich beseelenden Sinn…“

Mehr über Traugott Fuchs im Exil-Archiv und im Archiv der Boğaziçi University, Bebek.
==================================================================
↬ Ich freue mich über Besuch auf meiner Website www.gesineschulz.com

↬ Und warum nicht meinen Newsletter abonnieren? ==================================================================
Sollte auf dieser Seite Werbung stehen: die kommt nicht von mir, sondern wird von WordPress geschaltet, um den kostenlosen Blog-Service zu finanzieren.

Advertisements

Über Gesine Schulz

Schriftstellerin mit Vorliebe für Krimis, Gärten, Katzen, Irland, England… – BÜCHER & eBOOKS: "Eine Tüte grüner Wind - Sommerferien in Irland" • "Darcy – Der Glückskater im Buchladen" • Kurzkrimis über die Fälle der Privatdetektivin & Putzfrau Karo Rutkowsky • Kurzgeschichten sowie die Kinderkrimiserie "Privatdetektivin Billie Pinkernell". WEBSITES www.gesineschulz.com & http://www.billie-pinkernell.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s