Kater Henry als #bookface-Model

Es ließ mir doch keine Ruhe! ;-)

Angeregt von dem Bookface-Foto aus Schweden, suchte ich in meinen Regalen nach einem geeigneten Buchcover und wurde im Krimiregal fündig:

Zum #BookfaceFriday: Gesine Schulz' Kater Henry steckt hinter dem Buchcover von "Cat and Mouse", dem Kriminalroman von Christianna Brand.

Mein erstes #Bookface-Foto: Kater Henry mit „Cat and Mouse“, einem Kriminalroman von Christianna Brand.

Längst nicht perfekt, aber lustig, oder?

Advertisements
Veröffentlicht unter Katzen & Co. | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

#BookfaceFriday

Ein #bookfacefriday-Foto der Hammarö Bibliotek in Skoghall (Schweden) mit dem „Buchgesicht“ von „En påse grön vind“

Die Stadtbücherei Hammarö bibliotek in Skoghall (Schweden) hat an einem „BookFace Friday“ dieses Foto mit En påse grön vind, der schwedischen Übersetzung meiner Tüte grüner Wind, aufgenommen und bei Instagram gepostet :-)
Das ist schon eine Weile her, ich habe das Foto erst jetzt entdeckt.
Hinter dem Buchcover steckt Therese (eine der Bibliothekarinnen, vermute ich).

Unter dem Hashtag #BookfaceFriday entdeckt man in den sozialen Medien ja die tollsten Fotos, ob bei Twitter, Pinterest, Instagram oder Facebook. Aber Vorsicht – es ist ein Zeitfresser. Ich jedenfalls kann mich von den einfallsreich aufgenommenen Fotos oft kaum losreißen. Es gibt sogar Bookfaces mit Katzen oder Hunden wie diesem aus Los Angeles und diesem aus Australien.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eine Tüte grüner Wind, Katzen & Co. | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Vor dem Agatha-Christie-Schrein ;-)

Hier sieht man Almuth Heuner und mich nach getaner Arbeit als Hilfs-Buchhändlerinnen bei Alex liest Agatha in der Krimi-Ecke der Buchhandlung.
Almuth und ich sind große Agatha-Fans. (Der Herr neben uns wurde uns leider nicht vorgestellt.)

Zwei Agatha-Christie-Fans: Almuth Heuner & Gesine Schulz in der Buchhandlung Alex liest Agatha.
Foto © Uwe Kletzing

Susanne Böckler, Besitzerin der Buchhandlung Alex liest Agatha in Essen, mit Kundin und Autorin Almuth Heuner.
Foto @ Uwe Kletzing

Übrigens: Agatha Christie und besonders Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Hat sie im Unterricht geübt: NEIN!-Sagen und Um-Hilfe-Schreien

Ein Auto brummte vorbei. Ein gelber Flitzer, das Verdeck aufgeklappt. Mit einem Berliner Kennzeichen! Interessant.
Noch nie hatte sie hier ein Auto aus Berlin gesichtet. Sie lugte um die Säule herum und sah dem Auto hinterher.

Ein paar Meter weiter kam ein Mädchen in ihrem Alter aus einem Gartentor. Es hatte schulterlange blonde Haare und trug ein rosafarbenes Sommerkleid.
Das gelbe Auto rollte an den breiten Bürgersteig und hielt neben dem Mädchen an.

Der Fahrer sagte etwas, das Billie nicht verstehen konnte. Das Mädchen trat ans Auto.

Wahrscheinlich hatte der Berliner sich verfahren und fragte nach dem Weg.
Das Mädchen schüttelte den Kopf. Kannte es sich hier nicht aus? Wieder sagte der Fahrer etwas.

„Nein, das will ich lieber nicht!“, rief das Mädchen und wich ein paar Schritte zurück. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lese-Happen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Annabelle

Annabelle trat in die Pedale. Sie genoss, wie der Fahrtwind durch ihre neuerdings kurzen Haare fuhr; sie liebte die Freiheit, nicht mehr in die Schule zu müssen.
Eine Freiheit, die sie als besonders kostbar empfand, weil sie wieder eingeschränkt sein würde, sobald im Sommer endlich die Ausbildung beginnen würde. Annabelle freute sich umso mehr darauf, weil sie wegen des Unfalls ein Jahr später anfing. Aber das Praktikum im Kosmetik-Salon machte ihr auch Spaß.

Mit geübter Hand warf sie vom Fahrrad aus je ein Exemplar der Zeitung zentimetergenau auf Haustürschwellen. Auf die Beweglichkeit des Handgelenks kam es an, die war ihr vom Badmintonspielen geblieben. Zack! Schon landete das nächste Journal vor einer Tür.

Lediglich bei Regen stieg sie vom Rad und trabte mit einem Zeitungsstapel über dem Arm jeweils ein Stück die Dorfstraße entlang, um die Ausgabe in den Briefkasten zu stecken. Die Tour dauerte dann etwas länger, doch das war ihr egal.

Im Umland, auf den Höfen oder bei allein stehenden Häusern warf sie das Exemplar bei jedem Wetter in die Kästen. Das hatte sich ebenso eingebürgert, wie am Ende ihrer Runde auf ein Schwätzchen auf Liz’ Hof haltzumachen.

Auf den Feld- und Fußwegen musste Annabelle nicht auf den Verkehr achten; dort radelte sie gemächlich vor sich hin und spielte in ihrer Fantasie unweigerlich Szenen aus ihrer Zukunft durch, in endlosen Variationen. Aber auf den Straßen wagte sie das seit dem Unfall nicht mehr; dort hielt sie jetzt alle Sinne auf den Verkehr gerichtet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lese-Happen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Otis

Er nahm den karierten Morgenmantel vom Haken an der Schlafzimmertür und zog ihn über. Die spärlichen Haare über seiner schmalen Stirn waren verstrubbelt. Seine Füße steckten in warmen Lammfellpantoffeln.

Eine Hand am Geländer, stieg Otis die unebenen Steinstufen hinunter. Noch immer war er nicht richtig wach.
Er brauchte Kaffee, viel Kaffee. Und ein umfangreiches Frühstück.

Eier, Speck, gebratene Tomaten und Champignons – das ganze Drum und Dran sollte es heute sein.

Er hatte es sich verdient. So viel erotischer Exzess machte ihn immer hungrig. Die ganze Nacht hatte es diesmal gedauert. Es war nach vier gewesen, als er endlich in den Schlaf gefallen war. Aber es hatte sich gelohnt. Noch ein Kapitel und er würde das Manuskript seinem Lektor schicken können. Der gierte schon danach – aus überwiegend kommerziellen Gründen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lese-Happen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Eine Tüte grüner Wind fürs Ohr

Eine gute Nachricht: Eine Tüte grüner Wind wird neu als Hörbuch aufgelegt. Gestern habe ich den Vertrag unterschrieben. :-)

Die Audio-Ausgabe war schon länger vergriffen und wurde nur selten irgendwo gebraucht (und dann überteuert) zum Verkauf angeboten, seit der Radioropa-Verlag fast sämtliche seiner Kinder- und Jugendbuch-Hörbücher vom Markt genommen hatte.

Das Hörbuch wird bei SAGA Egmont erscheinen, wo kürzlich auch mein Roman Darcy – Der Glückskater im Buchladen als Hörbuch veröffentlicht wurde.

Gespannt bin ich auf das neue Hörbuch-Cover. Das vorige sah so aus: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eine Tüte grüner Wind | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen