Leserunde! Wer macht mit?

Wer behagliche Cafés liebt, englisches Flair und alles, was mit Büchern zu tun hat … vielleicht sogar Katzen mag (das ist kein Muss) oder Kriminalromane von Agatha Christie … für den könnte mein neuer Darcy-Roman etwas sein.

Nein, es ist kein Krimi, auch wenn Agatha Christie (posthum) eine bedeutende Rolle spielt, als Briony sich bemüht, ihr geliebtes Café in Little Nymfield zu retten. Darcy, mein Serienkater, hat dabei natürlich auch eine Pfote im Spiel. (Für ausgesprochene Katzenroman-Fans ein kleiner Hinweis: Darcy spricht nicht, sondern kommuniziert nonverbal, das aber recht deutlich. Wer Katzen hat, weiß, wovon ich rede.)

Darcy – Der Glückskater als Retter in der Not ist ein weiterer Band in meiner Reihe von Kurzromanen, die in Südengland spielen. Sie können unabhängig voneinander gelesen werden.

Bei Lovelybooks läuft demnächst eine Leserunde. Wer mitmachen möchte, kann sich bis zum 24. November 2017 um eins der Freiexemplare bewerben, die der Verlag zur Verfügung stellt. Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter Glückskater Darcy, Katzen & Co. | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ein Brief aus Frankreich

Eine Schulklasse des Gymnase Jean Sturm in Straßburg, die im Unterricht Drehbücher zu Szenen in Eine Tüte grüner Wind schreibt, schickte mir über ihre Lehrerin Armelle Sprösser einen Brief, der von ein paar Schülerinnen verfasst worden ist. Sie stellen die Klasse so vor:

Wir sind eine bilinguale 8. Klasse von 30 Schülern. Ein paar von uns sind deutsche, andere sind deutsch-französisch und andere haben eine französische Abstammung. Die meisten von uns lernen seit der ersten Klasse Deutsch.

Jean Sturm, unsere Schule, liegt im Zentrum von Straßburg und ist eine Privatschule. Hier werden Schüler von der 8. bis zur 12. unterrichtet. Nach dem Abschluss haben die bilingualen Schüler dann die Möglichkeit in Deutschland zu studieren. In unserer Klasse werden auch Mathe, Geografie und Geschichte auf Deutsch unterrichtet. Unsere Klasse hat ebenfalls die Möglichkeit einen Austausch mit Deutschland zu machen.

Vor ein paar Wochen hat unsere Klasse angefangen, Ihr Buch zu lesen und unsere Lehrerin kam auf die Idee, darüber ein Drehbuch zu schreiben. Wir finden Ihr Buch bisher sehr gut. Wir finden, dass Ihr Buch sehr gut geschrieben ist, da eine leichte Jugendsprache miteinbezogen wurden ist und man sich mit dem Mädchen identifizieren kann. Was uns allerdings sehr interessieren würde, wie alt Lucy in dem Buch ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eine Tüte grüner Wind | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Miss Marple? Aber ja…

Gestern habe ich meinen „Header“ bei Twitter geändert, zu Ehren des sechsten und vorläufig letzten Romans um Glückskater Darcy, der Mitte November erscheint.

Muss mich erst einmal an den neuen Anblick gewöhnen. Im ersten Moment denke ich noch, ich sei auf einer fremden Profilseite gelandet 😉

Wovon Darcy – Der Glückskater als Retter in der Not unter anderem handelt, verrät der „Header“ oben.

Miss Marple? Aber ja …

Mehr im Verlagstext.

Veröffentlicht unter Glückskater Darcy | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ich darf Buchhändlerin spielen :-)

Ja, richtig gelesen. Sogar an zwei Tagen darf ich mich als Buchhändlerin fühlen und in dieser Buchhandlung Bücher empfehlen, verkaufen und als Geschenk verpacken.

Die Buchhandlung Alex liest Agatha in Essen-Rüttenscheid

Ich werde mir vorkommen wie Buchhändlerin Tamsin in meinem Roman Darcy – der Glückskater im Buchladen und freue mich darauf 🙂

Anlass für den Einsatz ist die Woche unabhängiger Buchhandlungen vom 4. bis 11. November 2017, in der sich „über 600 unabhängige Buchhandlungen (‚Indies‘) in ganz Deutschland buchstäblich von ihren schönsten Seiten“ zeigen.
„… hunderte Autorinnen und Autoren schlüpfen in die Rolle des Buchhändlers und arbeiten mit, um die Unabhängigen zu unterstützen.“

Meist geschieht das nur am sogenannten Autorensamstag, doch in der Buchhandlung Alex liest Agatha von Susanne Böckler … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Kurzkrimis | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Die Schokolade zum Roman?

Glückskater-Darcy-Schokolade aus Leipzig?
Eine Freundin brachte sie mir von einem Mutter-Tochter-Wochenende in der Buchmesse-Stadt mit und sagte mit einem Augenzwinkern: „Da hat sich Dein Verlag ja etwas Feines einfallen lassen.“
Sie meinte nicht nur die Glückskatze auf der Hülle, sondern auch, dass beide Abbildungen die Katze in einem Café zeigen – und mein kurz vorher abgegebenes Romanmanuskript „Darcy – Der Glückskater als Retter in der Not“ in einem kleinen Café spielt. Was sagt man dazu? Serendipity! 🙂

Ich staunte und freute mich über diesen Zufallsfund, kostete und bestellte nach, für mich und vor allem für einige Darcy-Fans. Meiner Lektorin Anna-Lena Meyhöfer schickte ich zwei Tafeln zur Stärkung auf der bevorstehenden Frankfurter Buchmesse, woraufhin der Verlag mich mit diesem Foto-Tweet von der Buchmesse überraschte.

//platform.twitter.com/widgets.js
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Glückskater Darcy | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Wenn die Tanzkarriere zu Ende geht

Mit achtunddreißig beginnt die ehemalige Tänzerin Lilly Taylor im idyllischen Südengland ein neues Leben als Aqua-Trainerin.

Die Arbeit in der Seniorenresidenz Cloisterby Manor gefällt ihr: Sie schließt Freundschaften – auch mit Glückskater Darcy, der sich dort trotz eines strengen Haustierverbots eingenistet hat.
Alles könnte so schön sein – wäre da nicht Drystan Fox, ein Patient der angeschlossenen Reha-Klinik. Seit der bekannte Fotograf bei einem Fotoshooting vom Blitz getroffen wurde, leidet er unter gesundheitlichen Problemen. Zu seiner Verwunderung hegt Lilly außerdem eine tiefe Abneigung gegen ihn. Kann Glückskater Darcy helfen, die Lage zu entspannen? (Verlagstext)

Meine Hauptperson Lilly musste also mit Ende dreißig aus Altersgründen ihren Traumberuf aufgeben und wagt hier einen Neuanfang, während Drystan nicht weiß, ob er seine Arbeit als Modefotograf je wieder aufnehmen kann. Er setzt auf die renommierte Reha-Klinik und den Rat eines deutschen Arztes, der als Blitzopfer-Experte gilt.

Sehr wichtig sind mir in meinen Romanen auch die Nebenfiguren, und es bereitet mir immer großes Vergnügen, sie mir auszudenken.
Hier einige von ihnen:

Kirstie Pringle, die schottische Krankenschwester, mit der Lilly sich zuerst anfreundet und die ihr das Einleben erleichtert.

Boulevardjournalist Ozzie Osmington, der versucht den verletzten Modefotografen aufzuspüren und auf eine tolle Story hofft.

Claricia Jordan, Grande Dame des britischen Theaters und Bewohnerin der Seniorenresidenz, fühlt sich von Darcy an ihre verstorbene Katze Melusine erinnert und von Drystan Fox an andere attraktive Waliser, die ihren Weg gekreuzt haben – unter ihnen der Fotograf und Schwager der Queen Antony Armstrong-Jones.
Dem Sänger Tom Jones ist die Schauspielerin zu ihrem Bedauern persönlich noch nicht begegnet; einem Flirt auch mit ihm wäre sie nicht abgeneigt, und sie überlegt, ihm eine Einladung zu schicken, ebenfalls in der Seniorenresidenz einzuziehen 😉 Weiterlesen

Veröffentlicht unter Glückskater Darcy, Katzen & Co. | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Torten-Duell & Dalmatiner

Eins voraus: Ein Torten-Duell ist keine Tortenschlacht 🙂

Die Buchhandlung proust veranstaltet ein paar Mal im Jahr mit dem Filmpalast Lichtburg solch ein Duell – offizieller Titel Backwettbewerb „Lichtburg gegen Proust“ –, bei dem die Gäste möglichst viele der stets köstlichen Torten kosten müssen und auf einem Fragebogen beurteilen dürfen.

Am vergangenen Samstag war es wieder so weit. Erfreulicher Anlass: Die Buchhandlung wurde zum dritten Mal in Folge mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet.

Neben den Torten trifft man immer auf nette Leute und viele verführerische Bücher. Dieses Mal machte es plötzlich Wuuuuuusch…! und ein gefleckter Hund materialisierte.

Kurz dachte ich an eine Erscheinung, herausgewirbelt aus dem Buch von Dodie Smith, doch dann handelte es sich um Fritzi, die ganz reale Dalmatiner-Hündin von Buchhändler Peter Kolling. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Katzen & Co. | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen